Uncategorized

Radausfahrten im November und Stollen backen

Es ist ein interessanter November – ich traue mir dem restlichen Deutschland garnicht laut sagen, dass ich in der letzten 4 Wochen 500 Kilometer auf dem Rad gefahren bin, ohne Zorn und Ärger auf das Wetter zu hören.. Nur eine kleine Beruhigung, gestern abend beim Laufen war der Winter schon mal anklopfen, 0 Grad, leichter Schneeregen .. Jetzt überlege ich mir tatsächlich mein Rad zu putzen und Regenreifen aufzuziehen 😉

Die Saisonplanung schwingt schon fleissig mit, geht es Euch auch so, dass dies momentan das Thema Nummer 1 ist? Irgendwie hat sich bei mir der Wunsch nach einer Langdistanz in 2011 manifestiert und die Familie spielt auch mit.. Also, Roth – ich komme! Mit so einem Ziel vor Augen trainiert es sich viel leichter.. Man hat dann zum einen einen guten Motivator und auch immer eine Ausrede, dass man zum Sport gehen kann.

Schwimmen läuft schon super, komme bis 3 mal die Woche ins Bad und mindestens einmal machen wir jetzt auch eine 1000 – 1500m einheit.. Und ich muss sagen, nach dem Einbruch beim Schwimmen im Juli habe ich jetzt meine 1000er Marke unter 17 Minuten.. finde ich schon mal gut.

Beim Laufen komme ich auch wieder hoch, nachdem ich ja jetzt meine Dysbalancen lokalisiert habe, die ersten 19 km Läufe waren wirklich schön und ich freue mich auch schon wieder auf die Winterlaufserie in Ismaning.. mal sehen, ob das T-Shirt auch wieder so gruselig ist, wie das vom letzten Jahr. Ich meine, das ist ja irgendwie nett gemeint, dennoch geht man da eher als Leuchtkäfer durch *fail*.

Besonderes Highlight ist im November ja das Stollenbacken, und dieses Jahr mit freudiger Unterstützung meiner Tochter. Das ist wirklich lustig, wenn die kleinen Ärmchen bis zum Ellenbogen in dem Teig beim Kneten versinken.. Und schmecken … mmhhh… tut der auch lecker. Das Hightlight am Wochenende NACH dem Training..

Wer also will kann ja mal mit mir laufen kommen 😉

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"