Uncategorized

Tag 5 – die Männer vom K3

Heute also die erste fette Etappe mit K3-Training. K3 (Kettenblatt 3) also den Berg an der Laktatschwelle hochmachen. Auf der großen Runde nach San Salvador und dann Randa mäßig gutes Wetter, dafür tolle Berge gehabt.

Prinzip am Berg, man nehme einen dicken Gang, sitzend mit 60-70 Umdrehungen schön kurbeln, dass man auf den Puls oberer GA1 bis unterer GA2 kommt. Auf hochdeutsch: Dicker Gang mit mäßig Druck.

Auf der Fahrt nach 100 km die 2. Bergwertung und ab da haben die Beine leicht gebrannt, dass war dann nach 20 km wieder gut, so gut, dass ich Gelüste auf Geschwindigkeit bekommen habe. So muss das sein, 150 km sind zusammengekommen, dann habe ich mir mein Stück Kuchen und Café con leche wohl verdient. Ja, damit es nicht ganz langweilig wurde, noch eine 13 km Runde im Wald gelaufen. Erstaunlicherweise wird die Laufgruppe kleiner 😉

Dem Trainingsplan nach stehen morgen Sprints an und nachmittags Berganläufe.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"