Uncategorized

Training in den Mai

Schon wieder eine Woche geschafft und ich bin geschafft. Diese Woche habe ich mir auch gleich mal 2 komplett trainingsfreie Tage gegönnt. Zum einen, weil ich nach dem Osterwochenende auch nicht mehr übertreiben wollte.. und einmal heute zum ersten Mai, wo ich auch mal Zeit der Familie und Freizeit widme. Diese Woche war von der Trainingsplanung her auch besonders, da ich ja Montag gleich mit einem langen Lauf in die Woche gestartet bin. Und zwar von der Isar (Tierpark) in den Grünwalder Forst und dann den Perlacher Forst, eine Runde mit 27,5 km und das eine Woche nach dem Marathon Leipzig.

Der Mittwoch war dann technik- und grundlagenorientiertes Schwimmen, insgesamt 3,8 km, wobei ich aber sagen muss, am Stück wäre es mir manchmal schon lieber, bei so viel Bahnen zählen für Pyramide mit unterschiedlichsten Elementen.. Zum Glück muss man dann beim Wettkampf nicht so viel rechnen und nachdenken, sondern nur noch knüppeln 🙂

Donnerstag habe ich meine Wattnabe getestet, zwar habe ich die Momentan-Leistungsangabe noch nicht auf den Schirm gebracht, aber in der Auswertung auf meinem geliebten trainingstagebuch.org konnte ich mir die Leistungs-Auswertung anschauen. So bin ich am Samstag auch ohne Puls gefahren und kann trotzdem auch gut bewerten, in welchem Trainingsbereich ich war.

Freitag habe ich Unterstützung vom Oli und meiner Family bekommen, haben uns für das Lauf-ABC und Intervalltraining auf den Sportplatz getroffen. Beim Einlaufen auf der 400 m Aschenbahn ist doch tatsächlich mein kleiner Sohn an uns vorbeizogen – also ehrlich – mit 2 Jahren war ich noch nicht so weit, fast ohne Anhalten eine Runde durchzuziehen .. Respekt! Oder soll ich sagen, in 5 Jahren bin ich nur noch Pacemaker für die ersten 10 Kilometer?
Aber die Intervalle haben mal so richtig Spaß gemacht, und zu zweit ist das auch motivierender. 6 x 1000 m in unter 4 Min. Eigentlich reicht so eine Übung dann auch nicht für den ganzen Tag, da bin noch mal zum GA2-Training ins Schwimmbad. Auf dem Programm standen 3,3 Kilometer GA2 Training.. Ok, danach war ich dann wirklich bettreif.

Ja, und Samstag war Koppeltraining, meine Radausfahrt wurde mit einigen Stehpassagen unterbrochen, aber so ne Maibäume aufstellen ist schon was besonderes.. einer haut so nen Baum um und 32 brauchste, um den wieder hoch zu kriegen… Jedenfall super Wetter und toller Schnitt von 30,5 km/h auf 115 km welligen Profil.. Ich habe mitlerweile auch den Spaß am Videobloggen entdeckt.. warum schreibe ich eigentlich noch so viel? Seht selbst.

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"