Welche unterschiedlichen Muskelfasern gibt es?

Einer meiner Trainingspartnern hat gemeint, dass biologisch gesehen ein Sprinter-Typ ein Langläufer werden kann, aber ein Langläufer dafür kann kein Sprinter werden.. Was ist da dran?

Man unterscheidet zwei Fasertypen:

  • Typ I – langsam-zuckende Muskelfasern (slow twitch fibres) und
  • Typ II – schnell-zuckende Muskelfasern (fast twitch fibres)

Weiter werden die Typ II Fasern noch in 2 verschiedene Gruppen eingeteilt

  • Typ II a (entspricht einer Art Übergangsfaser zwischen Typ I und II b: hohe Kraft bei vergleichsweise hohem Ausdauerpotential)
  • Typ II b (entspricht der typischen Fast-twitch-fibre mit hoher potentieller Kraftentwicklung bei niedriger Ausdauerleistung)

Die Verteilung der Muskelfasertypen ist individuell und variiert auch von Muskel zu Muskel. So weist der Bizeps einen großen Anteil an Typ II Fasern auf, während die Wadenmuskulatur mehr Typ I Fasern enthält. Ausdauersportler verfügen in ihren Muskeln vermehrt über Typ-I Fasern. Sprinter hingegen zeichnen sich hauptsächlich durch einen höheren Prozentsatz von Typ-II-Fasern aus.

Eine Faserumwandlung durch Training ist bis zu einem gewissen Prozentsatz möglich. “Studien über Zeiträume von mehreren Monaten haben gezeigt, dass Umwandlungen von Typ II- in Typ I-Fasern durch Ausdauertraining möglich sind. Untersuchungen von Spitzen-Ausdauerathleten nach ihrer Wettkampf- und Trainingszeit ergaben, dass viele die extreme Fasertypenverteilung nach Aufgabe des Hochleistungstrainings verlieren und wieder ungefähr 50 % Typ I-Fasern aufweisen.” [Knechtle]

Tom

Seit 15+ Jahre Triathlet und begeisterter Triathlon Coach. Zu meinen Erfolgen zählt das Finish von über 15 Triathlon Langdistanzen, davon 8 mit einer Zeit von unter 10h. Ich habe zahlreiche Olympische Distanzen teilweise mit Top 50 Platzierungen oder den Sieg in der Altersklasse belegt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"