Toms Triathlon Blog

Na wie läufts? – Heute mal zum Thema Schuhe…

Es ist schon bemerkenswert, wenn man so ein wenig herumhumpelt und eine Fußverletzung hat, dass man ständig ans Laufen denkt.. Es ist ja eigentlich nett gemeint, wenn man gefragt wird: “Na wie läufts?”.. Und man geht dann auch mal auf Toilette und die Ausstatter der Keramik heisst dann tatsächlich “Laufen”..
Aber warum ausgerechnet eine Verletzung am Fuß, ich bin weder auf Eis umgeknickt, noch im Pinienwald über eine Wurzel gestolpert..

Ein Wort zu meinen Lieblingsschuhen für das Training, die habe ich mir letztes Jahr eigentlich nur auf Empfehlung des Schuhverkäufers erworben, das Farbschema geht eigentlich gar nicht, auch wenn ich mal von 2 Teenis mit dem Ruf: “coole Schuhe” auf der Laufstrecke begrüßt worden bin.. Der Orange-Anteil hat es vielleicht noch gerettet. Jedenfalls habe ich mir die kwietsch-gelben Adidas Boston 3 letztes Jahr von dem Trainingslager angeschnallt und ihn immer als hässlichsten Schuh gefeiert. Bis zum Ende letzten Jahres hat die Continental-Sohle hinten wirklich gut gehalten. Ich meine mit gut, dass diese nur “normal” kaputt war und eigentlich hätte von den Laufkilometern her der Schuh im Januar mit rund 900 km ausgedient. Naja, wenn ich dann im Januar nicht auf den Trick mit dem Vorfußlaufen gekommen wäre. Also dachte ich mir, jetzt kann ich den vorderen Teil des Schuhs ablaufen, der hat ja noch Profil. So bin ich dann bis zum Trainingslager diesen Jahres in der Toskana den Schuh weitergelaufen und auf stolze 1500km gekommen, der Abrieb an der Vordersohle würde vielleicht noch ein wenig halten?!

Jedenfalls habe ich mir das gleiche Modell noch mal geordert, diesmal knall-orange und den Schuh gleich wie gewohnt weitergetragen. Und irgendwie hat sich nach dem Laufen immer ein Brennen am Anfang der Schienbeinkanten bemerkbar gemacht. Nach einem langen Lauf (24km) aber war es vorbei, auftreten Fehlanzeige. Ich wusste echt nicht wie das sein konnte, dann habe ich mir die Schuhe noch mal genau angeschaut und die Eigenpronation des rechten Schuhs.. unglaublich.
Das Paket an den Versender zur Reklamation ist schon abgeschickt 🙁

Plan B: Wenn ich schon keine neuen Adidas mehr habe, dann nehme ich halt meine neuen New Balance. Ich habe die letzten Jahre ja eigentlich nicht so gute Laufeigenschaften der Marke zugeschrieben, allerdings konnte ich mich dieses Jahr eines besseren belehren lassen. Die neuen New Balance 890 v3 haben eine komplett überarbeitete Sohle und sind wunderbar leicht, allerdings glaube ich, dass der Abrieb hoch ist, weild die insgesamt weich ist. Die Sprengung erstaunlich gering, gut für ein natürliches (und Vorfuß-!) Laufen. Positiv berrascht bin ich vom Obermaterial, quasi nahtfrei und atmungsaktives Mesh, sehr gut verarbeitet. Die Schnürsenkeln halten gut, allerdings sind die für meinen Geschmack viel zu lang geraten, ich würde das mir im Wettkampf echt noch mal überlegen.. Die schnürt man schon lange und ich weiss nicht, wenn man die schnell anzieht nicht doppelt bindet, kann man vielleicht unfreiwillig Springseil springen..
Aber Fazit: Gelungener leichter Schuh, überlegenswert für den Renneinsatz.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"