Uncategorized

Operation und Weihnachten

Bevor ich zum großen Saisonrückblick starte, jetzt ein kleines Update zur Operation und mein kleines Weihnachtsgeschenk-Geheimnis.
Die Operation habe ich sehr gut überstanden. Am Dienstag in der Klinik wurde ich zur ambulanten Operation von meiner Frau gebracht, schon komisches Gefühl – alle gehen zu Ihren Weihnachtseinkäufen oder kommen wieder und ich mal eben zur OP. Jedenfalls war es eine entspannte Sache in der Station, ganz anders als in den Münchener Geschäften. Im Operationssaal haben sich erstmal alle heiter amüsiert über meine Markierung am Bein – meine Liebste hat mir auf das zu operierende Knie ein Triathlon-Logo gemalt. Foto folgt.

Nach nicht mal einer Stunde werde ich aus dem OP geschoben, ich bin aufgewacht und keine 10 min später mit dem Operateur gesprochen. Die Fettfalte am Knie wurde entfernt, die war hochgradig entzündet. Am Knochen wurde keine Schadstelle gefunden, allerdings am Innen-Meniskus. Dieser war gerissen und halb zerpflückt. Die Chancen, dass das Knie wieder ok wird sind somit gut.

Ich werte das jetzt mal als ein dickes Weihnachtsgeschenk. Aber da gibt es noch eins, worauf ich mich schon lange gefreut habe. Anbei habe ich ein Foto eingestellt, wo jetzt jeder mal raten kann, was es ist.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"