Toms Triathlon Blog

Kennenlernrunde – radsportfreundliches Spanien

Wie ihr mich kennt, verschone ich Euch auch diesmal nicht von meinen Erlebnissen auf der Insel.. Bin ja diese Woche auf dem ersten Trainingscamp von Pro.Trainingtours auf Mallorca, wie immer super untergebracht im Hotel Concord Can Picafort und wie es der Veranstalter hinbekommen hat mit dem Wetter und der Sonne.. Super!

Zusammenfinden der Radgruppen ist ja immer um 10 Uhr, es bleibt genügend Zeit zum Ausschlafen (bei mir alles länger als 7 Uhr) und frühstücken mit 5 mal zum Buffet gehen. Heute die erste gemeinsame Tour – auf das Rad und bei Windstille, 14 Grad und Sonne pur Richtung Port de Pollenca und dann freundlich mit einem “moorghäänn” die überholten Radgruppen grüßen. Eigentlich ist noch gar nicht viel los auf der Insel, die Gruppen kleiner als 10 Fahrern. Die typischen Hürzeler Cappuccino-Gruppen von 20+ Leuten mit max 20 km/h im Schnitt sind uns nicht begegnet, alles sehr entspannt..

Wir sind überschaubare 5 Leutchen in der Gruppe und Tempo fühlt sich gut an. Guide ist Florian, der sichtlich Spaß hatte, obwohl er einen schlechten Start hatte, denn sein Koffer ist erst verspätet angekommen, so musste er mit geliehenen Rad und zusammengewürfelten geborgten Sachen das Training antreten..

Und ich bin wieder einmal begeistert über die Autofahrer, die einfach entspannter als in Deutschland sind – überholen mit großem Abstand, hupen in engen Straßen, dass man sie wahrnimmt und ab und zu geht ein Fenster auf und ein “yeeahh, ola .. ” oder so kommt als Anfeuerung warmherzig entgegen.

In Inca einen kurzen Halt gemacht, ein paar spanische Kinder im Alter meiner Tochter fahren stolz mit Ihrem Fahrrad an uns vorbei und grüßen uns mit erfreuter spanischer Kinderstimme “Ola Bicicletta”. Das ist ganz natürliche Radsportbegeisterung, das geht runter wie Kettenöl.

Die Runde heute genau 80 km, geschafft auch nur, weil im Ort noch einen kleinen Schlenker Richtung Innenstadt zum Bike Hürzeler gemacht. Ja, wir nehmen es genau, hehe 😉

Das Hotel Concord / Janeiro hat sich in den letzten 2 Jahren auch immer mehr auf die Radfahrer eingestellt, ein videoüberwachter Radkeller und zum Putzen ein paar Rad-Montageständer, Radflaschen Aufladestand.. um nur einige Verbesserungen zu nennen..

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"