Toms Triathlon Blog

Rund um den Wendelstein – Mein erster Radmarathon

So sieht er aus, der Wendelstein, wenn man sich ein Stück von ihm erarbeitet. So ein Original Felsbrocken möchte man meinen, nimmt man sich einfach wenn man hochfährt? Man kann auch drum herum fahren und ihn höchst verdient verliehen bekommen!

Ja, es klingt schon ein wenig stolz aus meinen Zeilen, wenn ich davon berichte, dass ich diese Tour gemacht habe. Nicht nur, weil ich freiwillig an einem Samstag morgen um 5:45 Uhr aufgestanden bin und schlaftrunken richtung süden gefahren bin.. nein, auch weil diese Strapaze insgesamt ein bisschen mehr als 8 Stunden netto Fahrzeit benötigt hat und insgesamt 210 km / bei 2800 Höhenmeter absolviert habe..

Was wäre so ein Tag ohne einen echten Tom? Ich habe es doch tatsächlich geschafft und mir 2 nahezu gleich aussehende, aber LINKE handschuhe mitzunehmen.. Da steht man am start und überlegt, ob man sich die blöße gibt und nur mit einem handschuh fährt oder den schnell wegsteckt und keiner was bemerkt..

Die Rundfahrt: eine super Sache.. ein offenes Startfenster für jedermann, sowas entspanntes trifft man beim Triathlon nicht.. Ich habe auch mal spekuliert, wie das wäre wenn man einen Triathlon so veranstalten würde 😉 Nur so theoretisch.. Jedenfalls startet man entspannt und versucht sich inmitten gleich-schneller Radfahrer einzugruppieren.

Gemessen an der Zahl der Verpflegungsmöglichkeiten und dem angebotenen Speisen, hätte die Runde weit über 300 km gehen können. Von den Bergen her, hat es aber schon einem eine gewisse Form abverlangt. Das Publikum quer gemischt, viele Gruppen in Vereinstrikot, viele Shirts von anderen Rundfahrten und Radmarathonen (die man an den meist an der überladenen Beschriftung ausmacht) sind zu sehen. Auch die Niveaus unterschiedlich, aber bei weitem nicht so viele super-ausgestattete Carbonrenner wie bei einem Triathlon.. alles wirkte ein bisschen “echter”. Soll nicht heissen, dass die dadurch langsamer waren.. teilweise ganz im Gegenteil. Uns hat bei km 160 eine Gruppe überholt, die hat einen 30er schnitt an den Tag gelegt, im Gespann auch eine Frau und die sahen alle noch ziemlich frisch aus.. Respekt!

Meine gute Tat des Tages, habe einem Münchner Päarchen bei einer Reifenpanne geholfen, die ihre Radtour nicht hätten fortsetzen können, ich konnte dafür schnell mal üben, Schlauch zu wechseln.. Habe es allerdings verpasst die Zeit zu stopppen.. Auf diesem Wege schöne Grüße an Euch und ihr müsst unbedingt das Survival-Pack für Radausfahrer packen, dazu hier meine Vorschläge, nachdem das mit der Co2 Kartusche so schnell ging:

  • [amazon B002SK46XM inline]
  • [amazon B00154Q9H8 inline]
  • [amazon B000RW3GAC inline]
  • [amazon B002YE9BBE inline]
  • [amazon B002SK0U64 inline]

Mit besten empfehlungen für diese Rundfahrt, euer Tom!

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"