Uncategorized

Mein Trainingsjahr 2010 – die Abrechnung ..

Mein Jahr 2010 – ich würde sagen, dass mein Knie gehalten hat, die OP vor genau einem Jahr war richtig und weinen wir doch mal nicht irgendwelchen Knorpel hinterher. Tatsächlich bin ich insgesamt auf 6276.05km gesamte Sportkilometer gekommen. Eben genau ohne die Kilometer die man nicht in der Stadt mit dem Mountainbike den Radweg-Rambo spielt und einen dicken Hänger mit 30kg Zuladung zieht..

Nein, allein gezählt die Kilometer auf dem Rennrad habe ich in 2010 4378.45 km. Die kamen natürlich aus den vielen unter der Woche fahren zusammen, die kleinen Runden durch den Perlacher Forst über Großdingharting Richtung Alpen.. Angefangen im Februar bis spät in den November rein. Und dann war da auch noch die fantastische Radrundfahrt, auf der ich die bisher längste Strecke *ever* mit >210km und 2400Hm gefahren bin. Die Begründung für das 2. Rennrad brauch ich jetzt nicht mehr suchen…..Aber in dem Jahr habe ich auch mal wieder Spaß am Mountainbike gefunden, im Dezember bin ich die wunderbaren Isartrails entlang und schon mal die ersten Weihnachtsplätzchen verköstigt.

Mit dem Laufen habe ich ja erst spät angefangen, aber gerade in den letzten Zügen des Jahres bin ich in Laufform gekommen. Habe mit den Laufschuhen 1595.05 km an der frischen Luft verbracht. Die Marathonvorbereitung bis zum Oktober war schon ein Erlebnis.. So geschunden habe ich mich wirklich lange nicht und die Kilometerleistung von bis zu 100kkm pro Woche hätte ich mir nicht vorstellen können. Nach dem Marathonversagen dann der 1-Monat Totalausfall – mit der wunderbaren Physiotherapie von Oliver Schmidtlein – lösbar! Denn im Dezember bin ich auf über 220km Laufleistung gekommen, natürlich mit dem wunderbaren Abschluss vom Silvesterlauf, wo ich meine Tochter gerade noch mal habe gewinnen lassen..

Und das Schwimmen? Das gesamte Jahr betrachtet vertrage ich wohl eher weniger, habe mich jetzt auf 2 mal die Woche eingependelt und das harmoniert. Bei 3 mal die Woche fange ich noch an, Schwimmhäute zwischen den Fingern zu bekommen.. das macht sich beim Laufen dann eher schlecht 😉 Dennoch das Jahr über 188 km geschwommen.

Was interessieren eigentlich Zahlen? Ich habe so richtig Spaß an der Fortbewegung, und das ist auch gut so. In diesem Sinne, auf ein irres 2011 und ich freue mich auf Roth!

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"