Toms Triathlon Blog

250. Trainingseinheit

Jetzt wollte ich Euch doch stolz berichten, dass ich so langsam aber sicher wieder auf die Beine komme, da fällt mir im Trainingstagebuch auf, dass heute das 250. Training absolviert ist. Na wenn das kein Zeichen ist?! Jedenfalls habe ich am Dienstag ja die Kernspin gemacht, ein toller Sound, klingt schon eher so, das das Teil in jeder Sekunde auseinanderfällt, aber tolle Querschnittsbilder hat es anscheinend doch gemacht. Die Arzt-Konsultation jedenfalls war insofern aufschlußreich, dass die Schmerzen an lokalen Stellen zwischen Oberschenkelknochen und Knorpel im Knie sichtbar wurden. Ich habe jedenfalls die A3 Ausdrucke dem Arzt geschickt und mich erstmal von dem Schock versucht zu fangen.

Donnerstag abend in den wiedrigsten Bedingungen gelaufen, 7,5 Km und das erste mal seit 2 Monaten keine Schmerzen in der Leiste. Heute, dann meine vorraussichtlich letzte Isar-Runde in der Form mit 14 km, wunderbar. Die Form ist raus aus dem Körper, die Zeit dahin und die mentale Stärke einer Einzylindermaschine mit Rapsölantrieb zu vergleichen. Aber das ist schon eine Steigerung gegenüber den letzten Lauf-Versuchen.

Wie zwischen den Zeilen zu erkennen, nächste Woche wird umgezogen, in eine neue Wohnung, die wie ich meine auch super Laufstrecken zu bieten hat. Die Wohnung ist groß, sportliches Equipment ist dann nicht mehr die Frage des Platzes. Ich habe das Glück (oder die Bestimmung?) 100 Meter entfernt einen Triathlonverein vor der Tür zu haben. Bin schon gespannt, was daraus wird. Jedenfalls sind die nächsten Trainingseinheiten eher von Kraftausdauer wie Kistenschleppen, Kühlschrankwuchten und Wandmalerarbeiten bestimmt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"