Toms Triathlon Blog

3000 km Rad als Roth-Vorbereitung geknackt..

Meine Theorie: Warum kann man in Bayern so gut Triathlon trainieren? Ja, es gibt im Mai und Juni so viele Feier- und Brückentage.. (wollen uns mal nicht beschweren) und das haben wir auch am Donnerstag zum Fronleichnam genutzt. Die Radtrainingsrunde mit dem Rad war 105 Kilometer, gefühlte 150 – weil es ein Wahnsinns-Sturm gab. Als Rückenwind durchaus angenehm, aber als Bergersatz eher heftig. Eine Strecke auf der Ebene war es nicht möglich schneller als 22 km/h zu fahren…

Das Trainingstagebuch (trainingstagebuch.org) hat für Freitag noch einen 22km Lauf aufgezeichnet und Sonntag habe ich für mich eine lange strecke geplant. Ja, die lange Runde von München zum Kochel und Walchensee, dann über Bad Tölz zurück. Meine Mitstreiter haben sich eher auf eine kleinere Runde eingestellt, aber wir sind so, wie meine Tochter zu sagen flegt: wie der Blitz unterwegs gewesen. Mitsamt den Kochelsee-steigungen haben wir auf die 195 km Tour noch einen 32 km/h schnitt vollbracht.. Die Beine haben sich relativ wenig bemerkbar gemacht, ich habe mir eher noch einen zweiten Magen und Hinterteil bestellt.

Jetzt sind es nur noch weniger als 4 wochen und ich glaube, mit den 3000km auf dem Rad habe ich eine solide Basis für Roth.. Wir werden sehen, am Sonntag dann erst einmal in Erding starten, schnelles Koppeltraining und viel Spaß!

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"